Aufgenommene Berichte und Aussagen zum Selbstmord von Jugendlichen im Wallis

Einige Aussagen von vielen, die wir während dieser Studie aufgefangen haben.

„Ich empfinde oft Komplexe, wenn ich meine Lieblingsserie anschaue und diese völlig Schauspielerinnen im Vergleich zu mir sehe, die ich so fett bin... aber andererseits kann ich nicht darauf verzichten, sie anzuschauen, weil es meine Lieblingsserie ist."
_____________________________________________________________________________

„Vielleicht haben wir nicht alle unseren Platz hier."
_____________________________________________________________________________

„Ich habe oft an Selbstmord gedacht, ohne es jemals zu wagen, bis zum Ende zu gehen, weil ich keine Gewissheit hatte, dass ich danach nicht mehr leiden würde."
_____________________________________________________________________________

„Für mich war das Krankenhaus ein Ort, an dem ich mich vor allem beschützt fühlte, selbst vor mir."
______________________________________________________________________________

„Eines Tages macht es Klick! Alles, was ich auf dem Herzen hatte, sagte ich meinen Eltern. Ich weiß nicht wann, aber von heute auf morgen habe ich mich geändert, ich bin gewachsen, ich wollte leben."
_____________________________________________________________________________

„Natürlich erlebe ich immer Rückschläge, aber ich singe, ich schreie, ich meine, aber ich werde mich nie mehr gegen mich selber wenden."
_____________________________________________________________________________

„Ich glaube, dass wir im Hinblick auf Selbstmord mehr Gespräche, Berichte und Prävention brauchen, um die jungen Leute zu sensibilisieren."
_____________________________________________________________________________

„Eine Präventionsmöglichkeit gegen Suizid besteht darin, zu verhindern, dass einer Person physische oder sexuelle Gewalt widerfährt oder dass sie sich allein und unbedeutend fühlt. "
_____________________________________________________________________________

Gedicht:
„(...)
Nous vivons dans un monde ancien
Où les conflits et la souffrance
Font partie de l'ambiance
Dans l'indifférence d'une soi-disant conscience
Certains réfléchissent
Mais d'autres glissent
(...)"
_____________________________________________________________________________

„In dieser Gesellschaft arbeitet man so viel, dass einem die Zeit fehlt, das Leiden zu sehen, selbst wenn es einem vor der Nase sitzt."
_____________________________________________________________________________

„Zu viele junge Menschen beenden ihr Leben, ohne sich die Zeit des Nachdenkens zu nehmen, und zu verstehen, was sie zum Sterben bewegt."
_____________________________________________________________________________

„Die Schweiz ist das Land, wo es den Jugendlichen am schlechtesten geht, denn sie sind Opfer von Vorteilen, Intoleranz und Unverständnis"
_____________________________________________________________________________

„Zu wissen, wie man Leiden entdeckt und es behebt... das ist die größte aller Fähigkeiten."

newsletter

inscription
désinscription