Die Orientierungsstufe von Leytron handelt für Somalia

5 Juli 2010 par fso

In diesem Schuljahr haben sich 33 15-jährige Schüler aus der Orientierungsstufe von Leytron für die Rajo-Vereinigung engagiert, welche in Sitten ansässig und in Somalia aktiv ist.

clip_image002

Die Option Nachhaltige Entwicklung und die Option Informatik haben ihre Bemühungen vereinigt, um die Grafik, das Logo und die Internetseite dieser Vereinigung zu entwickeln (www.association-rajo.ch).

Die beiden Klassen haben ebenfalls verschiedene Aktionen durchgeführt, um Gelder zusammenzutragen. Die Option Nachhaltige Entwicklung hat 2500 ökologische Heftapparate verkauft und ein somalisches Essen für alle Schüler der Einrichtung organisiert. Die Option Informatik hat Informatikeinführungskurse auf die Beine gestellt, welche an die Erwachsenen und Rentner der Region gerichtet waren. Diese Tätigkeiten haben es erlaubt 15’950.- zu sammeln.

Die Jugendlichen haben ihr Vorgehen während einer Pressekonferenz vorgestellt. Sie haben diese Gelegenheit genutzt, um den Scheck dem Präsidenten der Rajo-Vereinigung, Herrn Mahamed Abdi, zu überreichen. Dieser hat präzisiert, dass der Betrag für den Bau einer Schule im „Hawa Abdi“-Quartier, 30 km von Mogadischu (Somalia) entfernt, verwendet werden wird.

Die Projekte „Rajo, ein Stern der Hoffnung“ und „Intergenerationelles Informatikcoaching“ – jeweils von Pierre Darbellay und David Evéquoz geleitet – wurden im Rahmen des Wettbewerbs x-puissance-cœur (www.xpuissancecoeur.ch) ausgezeichnet. Sie wurden unter mehr als 130 Initiativen zur gegenseitigen Unterstützung ausgesucht.

remise du chèque 2

Der von einem Falken eingeflogene Scheck wird dem Präsidenten der Rajo-Vereinigung von einem Schüler der OS von Leyton übergeben.

Wer seid ihr?
Wir sind eine Klasse des dritten Jahrs der Orientierungsstufe in Leytron und wir befinden uns im letzten Jahr unserer Schulpflicht. Wir nehmen der Option Nachhaltige Entwicklung für drei Stunden pro Woche teil. Durch diesen Kurs hindurch engagieren wir uns zugunsten der RAJO-Vereinigung.

Könntet ihr uns diese Vereinigung vorstellen?
RAJO ist eine gemeinnützige Vereinigung. Sie ist in Sitten (Wallis – Schweiz) ansässig und wurde am 10. Februar 2010 gegründet. RAJO engagiert sich für die Unterstützung des Bildungszugangs in Somalia. Heute entwickelt sie ihr erstes aufwändiges Projekt, nämlich ein 12 Klassen unterbringendes Schulgebäude im „Hawa Abdi“-Quartier zu bauen, das am Stadtrand der Hauptortes Mogadischu liegt.

clip_image002

Warum habt ihr diesen Optionskurs gewählt?
Wir hatten alle Lust Menschen zu helfen, die nicht unser Glück haben. Auch wenn die Schule uns manchmal langweilt, sind wir uns der Bedeutung der Bildung bewusst. Die Idee am Bau einer Schule am anderen Ende der Welt mitzuwirken hat uns ebenfalls motiviert.

Was hat euch dieses Vorgehen gebracht?
Ich wurde mir der Chance die ich habe bewusst.“  Fabienne
Wir können filmen und Filmmontagen machen.“  Laura, Céline, Etienne
Wir haben gelernt unser Projekt zu fördern, um Sponsoren zu finden.“  Valentin und Mathieu
Ich wage es endlich anzurufen.“ Dylan
Ich bin in der Lage die Buchhaltung zu führen.“ Flavien
Ich wurde mir der Armut in der Welt bewusst.“  Valentin
Ich kann eine Adressenauflistung machen.“ Jessica
Ich habe gelernt eine Pressemappe zusammenzustellen.“  Valentin

Ausschnitt aus der von den Schülern des dritten Jahres der Orientierungsstufe in Leytron vorbereiteten Pressemappe.

1 résponse pour “Die Orientierungsstufe von Leytron handelt für Somalia”

  1. Phil Gobern dit:

    Hey, great blog you have here !
    Will definitely browse more articles by you :)

Laisser une réponse