News um jeden Preis

3 August 2011 par fso

News of the world legt sich mit der Familie eines vermissten Kindes an.

Die Familie von Milly (Amanda Jane) Dowler hat neulich eine Schadenersatzklage gegen die Zeitung News of the world eingereicht. Der Skandal der missbräuchlichen Abhörungen, der derzeit ganz Grossbritannien erschüttert, verschont auch die Familie dieses vermissten Kindes nicht.

Im März 2002 verschwand die 13-jährige Milly Dowler, als sie von der Schule auf dem Heimweg war. Sobald ihr Verschwinden bekannt wurde, beauftragte das Blatt News of the world einen privaten Ermittler, ihm die Telefonnummern der Familie zu beschaffen. Dank diesen unrechtmässig erlangten Informationen knackte das Blatt das Mobiltelefon von Milly und fing deren Meldungen ab. Versuchten Eltern und Freunde, mit dem Mädchen über deren Mobiltelefon in Kontakt zu treten, so nahmen die Journalisten die Botschaften auf.

Bereits in den ersten Tagen nach dem Verschwinden des Mädchens war die Combox bald einmal voll und nahm keine zusätzlichen Anrufe mehr auf. Da die erlangten Information News of the World nicht genügten, leerte das Blatt kurzerhand die Combox des Telefons.

Die Folgen waren scheusslich. Einerseits hatten die Ermittler keinen Zugang zu den Informationen, die für den Verlauf der Untersuchung entscheidend hätten sein können. Andererseits weckte das Blatt bei der Familie unberechtigt Hoffnung, indem sie glaubhaft machte, Milly habe ihre Combox selber gelöscht, und so den Schluss zuliess, sie sei möglicherweise noch am Leben. Leider war Milly zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Das Urteilsverhandlungen des Mörders fanden im Juni 2011 statt.
Weiterhin auf der Suche nach Sensationen führte die Zeitung mit der Familie ein Exklusivinterview. Diese brachte darin prompt das Wiederaufleben der Hoffnung zur Sprache, das in Wirklichkeit jedoch auf die seltsamen Praktiken der Zeitung zurückging.

Nach den Enthüllungen über die Rolle der Zeitung in den ersten Tagen der Ermittlungen haben die Eltern von Milly Dowler entschieden, das Blatt vor Gericht zur Rechenschaft zu ziehen, weil es in die Nachforschungen über den Aufenthalt ihrer Tochter eingegriffen und so durch sein Tun bei den Eltern falsche Hoffnungen geweckt hatte.

Die ungeheure Reaktion der britannischen Öffentlichkeit auf diese Enthüllungen hat zur Schliessung der Zeitung geführt. Sie hat im Weiteren bewirkt, dass eine Lawine von Ermittlungen und Untersuchungen über die Praxis des Knackens von Mobiltelefonen und über die Ethik des Journalismus losging, die weit über den Platz der betroffenen Zeitung hinausgeht und die höchsten Schichten der britischen Staatsgewalt betrifft.

Information aus dern Artikel Missing Milly Dowler’s voicemail was hacked by News of the World, The Guardian vom 4. Juli 2011, und aus  Murder of Milly Dowler, Wikipedia

Laisser une réponse