Das Verschwinden von Kindern

Entführungsalarm System
Das Entführungsalarm-System ist seit dem 1. Januar 2010 in der Schweiz einsatzfähig.
Ab Februar 2011, wird das Entführungsalarmsystem auch SMS benutzen.
Anmeldung SMS-Alarmierung

Swiss Police : Vermisste Kinder in der Schweiz
Für die Koordination der Fahndung nach vermissten Kindern sowie die Ermittlung bei Tötungsdelikten an Kindern mit unbekannter Täterschaft betreibt die Kantonspolizei Bern die „Koordinationsstelle Gewaltverbrechen an Kindern", soweit sich ein interkantonaler Bezug ergibt.

Die Koordinationsstelle ist die Nachfolgeorganisation der SOKO Rebecca, die 1992 durch die Schweizerische Kriminalkommission ins Leben gerufen worden war. Dies, nachdem ab 1982 mehrere Kinder in der Schweiz spurlos unter dem Verdacht eines Verbrechens verschwunden waren. Der damalige Auftrag der SOKO wurde aktualisiert und den heutigen Bedürfnissen angepasst.

Die Koordinationsstelle Gewaltverbrechen an Kindern führt eine Übersicht mit den ungeklärten Fällen, verfolgt die relevanten Ereignisse und Ermittlungen im In- und Ausland und gleicht die sich daraus ergebenden Erkenntnisse mit den ungeklärten Fällen ab.

Im Ereignisfall prüft die Koordinationsstelle zusammen mit den betroffenen Kantonen, ob eine besondere interkantonale Ermittlungsstruktur aufzubauen ist und übernimmt die Koordination der Ermittlungen. Zuständigkeit, Verantwortung und Informationshoheit verbleiben bei den betroffenen Kantonen.

Die Leitung der „Koordinationsstelle Gewaltverbrechen an Kindern" liegt bei der Kriminalabteilung der Kantonspolizei Bern.

Swiss Missing
Eine Wohltätigkeitsstiftung für die Unterstützung und Forschung für den Bereich vermißte Personen und zugleich eine Plattform (in Form einer Internet-Datenbank) für die Erstellung und Verbreitung von Daten zu in der Schweiz vermißten Personen über verschiedene Kanäle.

116'000
116 000 is the European Telephone Number for Missing Children. To date the hotline operates in 13 EU Member States: Belgium, Denmark, France, Greece, Hungary, Italy, Netherlands, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Spain and the UK.

Retrouver Partho Leuba - Website gescholssen
Die Vereinigung „Retrouver Partho Leuba" wurde gegründet, um Partho Leuba wieder zu finden, die seit dem 7. Oktober 2005 in Bex (CH) verschwunden ist. Dieser 21-jährige Mann trug eine weiße Hose, einen blauen Pullover und eine dunkle Regenjacke. Er befand sich am Rande einer Straße, wenige hundert Meter vom Heim „Les Narcisses", wo er mit anderen geistig Behinderten lebte. Wurde er von einem Auto überfahren? Man hat ihn nie mehr gesehen.
Der Körper von Partho Leuba ist im Oktober 2009 wiedergefunden gewesen.

FREDI-Stiftung
FREDI-Stiftung (Stiftung für Auffindung von vermissten Kindern, International), case postale 1. 1706 -Fribourg


 

newsletter

inscription
désinscription