Willkommen bei der Sarah Oberson Stiftung

Die 5-jährige Sarah Oberson ist seit dem 28. September 1985 verschwunden. Seit diesem Tag weiß niemand, was aus ihr geworden ist. Die Nachforschungen gehen weiter. Die Sarah-Oberson-Stiftung bewahrt ihr Andenken und unterstützt alle Versuche, die Spur wieder aufzunehmen.

Sie wurde gegründet, um Familien im Falle einer Entführung, des Verschwindens, im Trauerfall oder jeder anderen Art von Kindesmisshandlung beizustehen. Sie startet und belebt die Diskussion über die Verletzung von Kinderrechten.

Die Stiftung Sarah Oberson organisiert die Tagung zum Thema Weglaufen im Wallis: Röntgen des Phänomens (französich), 18.10.2017, 14h00-17:00, in Stiftung Kurt Bösch, Bramois/Sion.
Eintritt frei und nach Anmeldung (email, fax).

Tätigkeitsbericht 2016 (französich), Bericht über die Aktivitäten 2016 (deutsch)

Entführungsalarmsystem auch SMS : Anmeldung SMS-Alarmierung


 

Twenty percent of children in Switzerland are victims of domestic violence, says report

 

Nachrichten / Blog

Die Statistiken des Weglaufens im Wallis, zusammengetragen in der quantitativen Studie von Frossard und Morard, sind interessant, da sie einen... Die Folge auf dem blog lesen